17 November 2007

Die alte, schöne Zeit...

oder, wenn Nostalgisches innerliche Freudensprünge hervorruft. ;-)

Eben fiel mir mein alter Nadeldrucker, den ich mit dem "Amiga 500", also vor ca. 11 Jahren das letzte Mal benutzt habe, in's Auge. Irgendwie dachte ich mir: "Versuch' doch mal aus Spaß, ob der noch mit dem PC funktioniert!". Das absolute KO-Kriterium für dieses Experiment(zumindest in der mal-eben-schnell-Variante) wäre die fehlende Schnittstelle gewesen. Also Kabel am Drucker abziehen und schauen ob es für das andere Ende am PC einen entsprechenden Platz gibt. Und siehe da, das Kabel ging dran. Drucker zum PC tragen und das andere Ende des Kabels wieder an den Drucker anschließen. Stecker einstecken... "Power" drücken ... nichts passiert ... "Ah, vielleicht gibt es noch einen Wipp-Schalter.". Siehe da! Es gibt einen solchen Schalter... ok, Umgelegt. "Jetzt drucken ... ok, solange der Drucker nicht installiert ist, kann das ja auch nicht funktionieren. "Warum öffnet sich kein Fenster, dass neue Hardware gefunden wurde?"... Gerätemanager... negativ... auch kein Drucker mit Treiberkonflikt zu sehen ... Einrichten eines Druckers. Drucker in Liste gesucht und gefunden. Ist das Endlospapier noch da?" ... Suchen... erstmal nichts gefunden.. vielleicht gehen auch einzelne Blätter... Testseite drucken .... "Das ist ja ein Ding! Es funktioniert .... und dieses Geräusch..."... Inzwischen habe ich auch raus, wie man das Papier richtig einlegt und wie man den Einzug im Drucken-Dialog mit meinem Betriebssystem für ordentliche Ergebnisse einstellt - ich nutze die weiterhin aktuellste (verbreitete) Version der Betriebssysteme von MS mit dem 2.Update, das neue V. ist ja alles andere als akzeptiert. ;-)

oben das Vorschaubild zu dem hier unten verlinkten Video

http://video.google.de/videoplay?docid=7330497777538676355

So, und jetzt werde ich versuchen, die neue, externe 160 GB-Festplatte anzuschließen - mit Plug&Play.
Achtung Gewinnspiel: Wer mir den Hersteller dieses Gerätes nennt, gewinnt eine, mit diesem Drucker, ausgedruckte Seite (ausgenommen Grafiken und nicht darstellbare Schriftarten). Wenn sich das mal nicht lohnt! ;-)

Kommentare:

fnolz hat gesagt…

Könnte der Hersteller dieses Druckers "Brother" heißen?

sebastiando hat gesagt…

Das ist leider keine korrekte Antwort!

fnolz hat gesagt…

Mist, was sahen damals auch alle Drucker gleich aus!

ricx' bloq hat gesagt…

Ich Tippe auf ein Star Gerät, die hatten die LED's oben, bzw. ein IBM Gerät.

Wenn ich mich entscheiden müsste würd ich sagen Star.

sebastiando hat gesagt…

Yeah! Star ist richtig! Exakt handelt sich um einen "Star LC 10", aber das raten des Modells wäre ja unmenschlich gewesen.
Zur Gewinnübergabe können wir ja vielleicht mal wieder ein persönliches Treffen ausmachen.