02 Juli 2006

Am Ende des Tages...

habe ich dann noch von einem Polizisten "einen mitbekommen". Aber von vorne...
Vormittags erstmal ein wenig Phoenix geschaut (Föderalismusreform) und über die WM informiert. Mittags war ich dann mit Sven und Julia in der Mensa. Julia wollte mich noch überreden mit zum Friendsplatz zum Public viewing zu gehen. Im Nachhinein war ich dann doch froh mich nach längerem Überlegen dagegen entschieden zu haben, zum einen weil ich erfahren habe das der Friedensplatz bereits ab 15 Uhr gesperrt war und zum anderen weil die Hitze ja doch den ganzen nachmittag über recht beständig war. Nach kurzem Besuch im AStA und der Bibliothek war ich bei der Diskussionsveranstaltung zum Thema Studiengebühren/Studienbeiträge - mehr dazu vielleicht bald in meinem Zweit-Blog. Nach dem Ende der Veranstaltung habe ich es dann noch gerade rechtzeitig zum Anstoss des Spiels Deutschland-Argentinien vor ein Fernsehgerät geschafft.
Sven und Julia überredeten mich nach dem Spiel noch mit ihnen durch die Stadt zu ziehen. Nach zwei Überquerungen des "Alten Markt", einer des Friedensplatz und einem Bier, machten die beiden allerdings schlapp. Ich versuchte sie dann noch zu überreden zur AStA-Party mitzukommen, habe es aber (im Nachhinein glücklicherweise) nicht geschafft. Als ich beim Ex-Cosmotopia, wo die Party stattfand ankam, war ich der dritte zahlende Gast. Ob dieser Tatsache, die mir vor Entrichtung des Eintrittsgeldes mitgeteilt wurde, war ich eigentlich kurz davor schon wieder zu gehen, da es aber "erst" 23 Uhr war dachte ich mir, dass vielleicht noch ein paar Gäste kommen würden, zu Spitzenzeiten waren es dann tatsächlich etwa 30-40(!). Trotz allem, habe ich es dann bis 2 Uhr dort ausgehalten. Ich überquerte auf den Heimweg nochmal den, von den inzwischen nahezu beendeten Siegesfeiern stark gezeichneten, "Alten Markt". Kurz nach Verlassen desselbigen bekam ich dann wie oben geschrieben von einem Polizisten, der gerade mit 3 Kollegen aus dem örtlichen Imbiss stürmte, eine mit. Einer hatte einen Italien-Fan mit beherzten Griff in den Nacken aus dem Laden herausgeschoben. Anschließend sah ich noch wie ganz in der Nähe jeweils 4 Polizisten zwei Einzelpersonen befragten. Es mag sein, das ich in den letzten Tagen etwas viel Indymedia gelesen habe, aber das ganze erschien mir doch etwas obskur... nunja.

Kommentare:

stombers hat gesagt…

Eine mit? Was mit? Eine Deutschlandfahne? Spreche er deutsch und deutlich!

sebastiando hat gesagt…

Ich denke du beziehst dich auf die Formulierung: "eine(n) mitbekommen". Ich habe dies im umgangssprachlichen Sinne gemeint - Form von körperlicher Gewalt. Eigentlich bin ich ja auch nur tuschiert worden, es sollte ein kleiner Scherz sein. Haha!

ricx' bloq hat gesagt…

lieber sven,

auufe fresse, hat er bekommen, auch wenn das in deinen kreisen vielleicht nich verfständlich ist - der pöbel kommt damit klar !!!

so long -ricx-